impressum

Lars Duppler - Piano, Komposition


Musikalische Ausbildung:

Studium an der Musikhochschule Köln bei Hans Lüdemann, John Taylor und Bill Dobbins. Abschlussprüfung Instrumentalpädagogik Jazzklavier 2002 (künstlerische Abschlussprüfung mit der Note 1,0). 2000/2001 Erasmus-Stipendium, Studium am Conservatoire de la musique in Paris bei Daniel Humair und Francois Théberge. Workshops mit Phil DeGreg, Paul Bley, Kenny Werner und Joachim Kühn. Mitglied des Landesjugend-Jazzorchesters NRW (1997-2000, Tourneen in China und der Türkei), Mitglied des European Youth Jazz Orchestras (2000, Tournee in Südost-Europa).

Preise und Wettbewerbe:

  • 3. Platz beim "Neuen Deutschen Jazzpreis" 2008 mit "Alliance Urbaine"
  • Finalist Martial Solal Klavierwettbewerb Paris 2006
  • Stipendiat des Landes NRW an der Cité international des Arts/ Paris 2006
  • Jazzförderpreis der Stadt Köln (Horst und Gretl Will Stipendium) 2003
  • Finalist Martial Solal Klavierwettbewerb Paris 2002
  • Finalist Montreux Jazzpiano Competition 2001
  • Preisträger DaimlerChrysler Jazz Contest 2000

Konzerttätigkeit mit folgenden Projekten (Auswahl):

  • Lars Duppler naked - Solo-Programm, CD-Produktion mit dem DLF
  • Lars Duppler Rætur - elektrisches Quartett, Musik inspiriert durch die isländische Heimat seiner Mutter
  • Niels Klein Tubes & Wires (mit Hanno Busch und Jonas Burgwinkel
  • Jens Düppe Quartett (mit Christian Ramond und Frederik Köster)
  • "Le tentet franco-allemand", im Auftrag des deutsch-französischen Jugendwerks
  • Nils Wülker Group
  • Tom Gaebel
  • "Lars Duppler Trio spielt Kurt Weill", mit John Ruocco und Eva Mayerhofer, CD-Produktion für Radio Bremen, zahlreiche Konzerte und Festivals

Festivals (Auswahl):

Dubai Jazz-Festival, Leverkusener Jazztage, Jazz Baltica, Kurt Weill Fest Dessau, WDR Musiknacht, Jazzfestival Novi Sad, Schloss Elmau, Jazzfest Aalen, Viersener Jazztage, Stuttgarter Jazztage, Hamburg Elb-Jazz-Festival, Rheingau Musikfestival, Jazz-Ralley Düsseldorf, Jazzart Festival Schwäbisch-Hall, Jazzfestival Bischkek

Auftritte in den wichtigsten Jazzclubs in Deutschland, darüber hinaus Konzerte in China, Island, Dänemark, Italien, Benelux, Frankreich, Österreich, in der Schweiz, der Türkei, Griechenland, den USA, und im Auftrag des Goethe Instituts Almaty in Kasachstan und Kirgisistan.

Seit 2011 Lehrauftrag für Jazz-Piano und Ensembleleitung am IfM der Hochschule Osnabrück

Hörfunk- und TV-Produktionen für u.a. 3sat, DLF, BR, WDR, NDR, Radio Bremen, SWR, MDR

Aufnahmen und Konzerte mit u.a. John Ruocco, Dominic Miller, Gene Calderazzo, Keith Copeland, Torun Eriksen, Wolfgang Muthspiel, Tom Gäbel, Silje Nergaard, Joachim Kühn